Lieblings-Apps auf den Smartphones der Deutschen: Facebook führt klar vor Google und Apple

Lieblings-Apps auf den Smartphones der Deutschen: Facebook führt klar vor Google und Apple

Eine mobile App ergibt nur dann einen Sinn, wenn der Nutzer sie auf dem Homescreen seines Smartphones plaziert, sagt Analyst Ben Evans. Denn nur dann könne der App-Entwickler eine enge Beziehung zum Nutzer aufbauen. Diese begehrten Plätze sind allerdings weitgehend vergeben: In der Download-Rangliste der zehn beliebtesten Apps in Deutschland im Jahr 2015 dominieren wieder die amerikanischen Internet-Giganten: Facebook als klarer Sieger ist gleich vier Mal vertreten, Google zwei Mal und Apple, Amazon und Ebay jeweils ein Mal, zeigen Daten des Analysedienste Priori Data aus Berlin. Nur wenige Außenseiter wie die Flohmarkt-App Shpock haben es in die Top-10 geschafft.

Apps der Deutschen_Rangliste

Da jeder Betriebssystem-Hersteller unterschiedliche Apps vorinstalliert, unterscheiden sich die Listen leicht zwischen iPhone-Besitzern, die etwa 22 Prozent aller eingesetzten Smartphones ausmachen, und Nutzern des Google-Betriebsystems Android, das auf etwa 69 Prozent Marktanteil in Deutschland kommt.

Sieger in beiden Listen sind die beiden Messenger von Facebook: WhatsApp liegt jeweils auf Rang 1, der Facebook Messenger auf Platz 2. Mit der eigenen Facebook-App und Instagram hat es Mark Zuckerberg mit zwei weiteren Platzierungen in den Top-10 geschafft. Kein anderes Unternehmen hat mehr Apps auf den Homescreen seiner Nutzer plaziert. Umfragen ergeben, dass deutsche Smartphone-Nutzer im Durchschnitt etwa 50 Prozent ihrer Mobile-Zeit in den Zuckerberg-Apps verbringen. Der Löwenanteil entfällt in Deutschland eindeutig auf WhatsApp; in der Jugend gewinnt zudem Instagram stark an Bedeutung, während die blaue Facebook-App dort an Boden verliert.

Folie3

Platz 2 auf dem Smartphone geht an Google. Googles Youtube liegt in der iPhone-Liste auf Rang 3, taucht bei Android aber nicht auf, weil Google seine eigenen Apps auf den Geräten vorinstalliert. Aus demselben Grund ist auch Google Maps in der Android-Liste nicht vertreten. Wie beliebt die Navigationssoftware aber ist, zeigt der Blick in die iPhone-Liste. Dort steht die App auf Rang 6, obwohl Apple seine eigene Navigations-App mitliefert. Google Photos ist erst im Frühjahr auf der Entwicklermesse I/O vorgestellt worden, hat es unter den Android-Nutzern aber schon auf Rang 5 in diesem Jahr geschafft. Apple-Kunden verwalten ihre Photos offenbar nicht so häufig mit dem Konkurrenzprogramm.

Hinter den beiden Homescreen-Champions Facebook und Google rangeln die Musikdienste Apple iTunes und Spotify sowie die Shopping-Apps von Amazon und Ebay-Kleinanzeigen um die besten Plätze. Apple-Chef Tim Cook hat zwar nicht so populäre Apps am Start, verdient bei aktuell etwa zehn Millionen iPhones wahrscheinlich aber weiterhin das meiste Geld auf dem deutschen Markt.

Erst auf den hinteren Rängen taucht Microsofts Konferenztool Skype, zwei Security-Apps und – als einziger deutscher Vertreter in den Top-10 – die Flohmarkt-App Shpock auf.

Folie2

Links:

Warum die Website oft wichtiger ist als die App

Samsung verliert erstmals Marktanteile in Deutschland

Retweets

Jetzt retweeten

Kommentare zu "Lieblings-Apps auf den Smartphones der Deutschen: Facebook führt klar vor Google und Apple"