88 Prozent der Millennials lesen ihre Nachrichten auf Facebook
Facebook CEO Mark Zuckerberg speaks at Facebook headquarters in Menlo Park, Calif., Thursday, March 7, 2013. Zuckerberg on Thursday unveiled a new look for the social network's News Feed, the place where its 1 billion users congregate to see what's happening with their friends, family and favorite businesses.(AP Photo/Jeff Chiu)

88 Prozent der Millennials lesen ihre Nachrichten auf Facebook

Zwar sind Nachrichten “nur” für 47 Prozent der US-Millennials ein wichtiger Grund für den Besuch von Facebook. Aber wenn die Website oder App schon einmal offen ist, gaben 88 Prozent in einer Umfrage an, dort Nachrichten gelesen zu haben. 57 Prozent tun dies täglich, 31 Prozent zumindest gelegentlich, hat die Umfrage ergeben. Mit Abstand folgen Youtube (29 Prozent als tägliche Nachrichtenquelle), Instagram (26 Prozent) und Twitter (13 Prozent).

Facebook gehörte in 13 von 24 Nachrichtenkategorien zu den Top 2 Quellen. Meist sind dies eher “weiche” Themen wie Popkultur, Musik, TV, Filme, Sport, Mode und Schönheit. In “harten” Themen wie Wirtschaft, Politik und Gesundheit überwiegen noch die klassischen Medien als wichtigste Quellen.

Facebook hat diese Entwicklung zur “besten Zeitung der Welt” ganz bewusst gesteuert. Denn Mark Zuckerberg hat schon vor Jahren erkannt, dass die persönliche Kommunikation in Messenger-Dienste wie WhatsApp abwandert. Um sein soziales Netzwerk attraktiv zu halten, hat er den Algorithmus in Richtung der Medieninhalte getrimmt. Weil deren Beiträge nun häufiger gezeigt und gelikt werden, posten die Medien immer mehr Inhalte dort. Sie haben den Köder (mehr Klicks) geschluckt, den Zuckerberg ihnen vor die Nase gehalten hat, und Facebook damit tatsächlich zur besten Zeitung der Welt gemacht. Reich wird dabei nur einer.

Folie11

Folie21

Retweets

Jetzt retweeten

Kommentare zu "88 Prozent der Millennials lesen ihre Nachrichten auf Facebook"